fotocamp Pforzheim die II.

Das fotocamp Pforzheim ist fast schon wieder eine Woche Vergangenheit - Zeit für ein paar Gedanken...                   Vor allem: DANKE an das ORGA-TEAM !!!

Die Idee des fotocamp Pforzheim ist eigentlich ganz simpel....

Man nehme etwa 100 Fotografen, dabei ist es egal ob es Neueinsteiger in die Fotografie sind oder alte Hasen. Jeden interessieren andere Dinge! Aber alle haben wir ein gemeinsames Hobby, sind bereit zu lernen und unser Wissen mit den anderen "Camper" zu teilen.

Viele können zu bestimmten Themen aus dem Stegreif einen Beitrag leisten. Und darum geht es beim fotocamp Pforzheim! Jeder ist dazu aufgefordert sich einzubringen, kann in den Sessions und bei den spontanen Aktionen etwas beitragen oder aber von den anderen lernen. 

Dass das nicht nur graue Theorie ist durfte ich schon vor zwei Jahren erfahren.

Seither haben sich richtige Freundschaften gebildet, die ich nicht mehr missen möchte. :-) :-)

Die Macher: Christine, Alex und Sascha
Die Macher: Christine, Alex und Sascha

Man stelle sich nun ca. 100 Fotografen auf einen Haufen vor....

Dass das ganze nicht so chaotisch wurde, wie es wie sich auf den ersten Blick liest, war dem Orga-Team mit Christine, Alex und Sascha zu verdanken. 

Was ihr an diesem Wochenende wieder geleistet habt ist einfach unglaublich! Nicht nur den Ablauf perfekt organisiert, sondern auch für jeden ein nettes Wort und immer ein offenes Ohr. 

Schon am Freitag beim Get together hatte ich das Gefühl zu Freunden heimzukommen. 

Ich konnte viele bekannte Gesichte in der Menge entdecken - es gibt also außer mir weitere Wiederholungstäter.... Erstmalig hatte sich auch mein Fotodealer, der Fotomarkt Tübingen, in Person von Stefan Kunkel, in die Teilnehmerliste eingetragen. Nachdem der offizielle Teil, dieSessionplanung für den Samstag geschafft war, wurde in kleinen Gruppen noch ein Einkehrstopp eingelegt, alte Freundschaften neu belebt und/oder neue Kontakte geknüpft. 

Da ich Samstag (leider) anderweitig fotografisch unterwegs war kann ich von diesem Tag nichts berichten.

Der Sonntag



Die Sessionplanung für den Sonntag wurde bereits am Samstag nach den Workshops und vor dem gemeinschaftlichen Grillen erledigt. Das ist eine sehr gute Neuerung. 

Beim letzten Mal wurden die Workshops zu Beginn eines jeden Tages geplant und festgelegt. Da ging doch immer eine Menge Zeit drauf.

Sicheres und kompetentes Auftreten - Stefan Kunkel vom Fotomarkt Tübingen
Sicheres und kompetentes Auftreten - Stefan Kunkel vom Fotomarkt Tübingen

Bereits um 9 Uhr, eigentlich mitten in der Nacht,  begannen die ersten Sessions am Sonntag.      Für den Anfang hatte mir den Vortrag von Stefan "Systemkameras das unbekannte Wesen" ausgesucht. 

Er referierte gekonnt und sicher durch die Untiefen der Systemkameras.

Vor- und Nachteile wurden eingehende erläutert und er ging auf die gestellten Fragen punktgenau ein.

Für die Teilnehmer des fotocamps Pforzheim hatte er auch noch ein Bonbon in der Tüte.

Die Teilnehmer wissen.....  

 

 

Aufmerksame Zuhörer
Aufmerksame Zuhörer
Die Objekte der Begierde - oder Habenwollen
Die Objekte der Begierde - oder Habenwollen

Da mein 2. Programmpunkt später startete und mich Saim zu einen Spontanblitzworkshop einlud, konnte ich nicht widerstehen. Blitzen gegen die Sonne interessierte mich schon immer.


Father of Flash - Saim :-)
Father of Flash - Saim :-)

So etwas macht den Charme des fotocamps Pforzheim aus. Spontan erarbeitet man sich  kleinen Gruppen erarbeitet bestimmte Dinge.

So auch hier.

Zuerst mit dem Hensel-Porty mit Beauty-Dish und dann mit dem Aufsteckblitz. 

Es ist einfach auch zu erwähnen, dass man sich mit Objektiven, Blitzen oder sonstigem Zubehör, mit dem gute Erfahrungen gemacht wurden, aushilft und anleitet. Erfahrungen werden gerne weiter gegeben.  

So fängt man einfach mal an....
So fängt man einfach mal an....

So sieht dann das fertige Ergebnis mit einem simplen Aufsteckblitz aus!
So sieht dann das fertige Ergebnis mit einem simplen Aufsteckblitz aus!
Kann sich sehen lassen, oder?
Kann sich sehen lassen, oder?

Eine Sternstunde des fotocamps durfte ich auch erleben.... 

Stefan und Saim beim Team-Teaching zum Thema Objektive Grundlagen.

Welches Objektiv ist für welche Aufnahme geeignet. Ganz Herstellerunabhängig wurden die Vor-

und Nachteile von Brennweiten aufgezeigt und erläutert.

Obwohl sich die beiden noch nicht kannten, ergänzten sie sich in dieser Session hervorragend! 

Einfach klasse!!!!


Mittagspause - mit superleckeren Mauldäschle.....

Davon haben wohl noch mehr gehört :-(
Davon haben wohl noch mehr gehört :-(

Fotorecht mit Frank 

Immer wieder interessant und kurzweilig Frank´s Ausführungen zum Fotorecht zu hören. 

Beim nächsten fotocamp in zwei Jahren hoffentlich wieder?

Meine letzte Session war wieder bei Saim, der zum Thema Systemblitz referierte. 

"Blitzen wann und wie?"

Speziell ging Saim auf die Teilnehmer und ihre Fragen ein.

Wie blitze ich und erhalte die Bildinformationen im Hintergrund?

Welche Einstellungen am Blitz muss ich vornehmen usw...... 

Und dann war der Tag und somit das fotocamp (leider) auch schon "fast" wieder zu Ende. 

Das Orga-Team hatte noch zur Feedbackrunde in den Großen Saal geladen. 

Bevor die Runde jedoch starten konnte, wurden sehr schöne Preise Software, Bücher etc. verlost.  

Das Orga-Team hatte sich da richtig was einfallen lassen.

Glückwunsch an die Gewinner!

Sowohl von den Teilnehmern, als auch vom Orga-Team wurde ein überaus positives Resümee gezogen.  

Es gibt ein fotocamp Pforzheim 2017 - und ich freu mich jetzt schon darauf :-) :-)

Besucherzaehler

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ayşe Aydemir (Freitag, 19 Juni 2015 00:32)

    Toller Blog! War schön zu lesen ;)

  • #2

    Claudia Kerner (Freitag, 19 Juni 2015 16:58)

    Sehr schöner Beitrag ...

  • #3

    Christine (Montag, 22 Juni 2015 17:47)

    Schließe mich an. Sehr schön alles nochmal nachzulesen ;-)