TSG Balingen - 1. FC Saarbrücken

                                     2       :        3

Bereits nach 3 Minuten musste die TSG das 0 : 1 durch Fabian Eisele hinnehmen. Dieser Treffer zeigte Wirkung. Die TSG zeigte sich beeindruckt und die der 1. FC Saarbrücken drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Weitere Guten Einschußmöglichkeiten wurden allerdings leichtfertig vergeben oder durch den Keeper Julian Hauser entschärft.

Mitte der 2. Halbzeit fand die TSG besser ins Spiel und konnte nun auch Chancen herausspielen. Kurz vor der Seitenwechsel setzte sich Marco Gaiser auf der rechten Seite durch. Seinen Rückpass auf Hannes Scherer verwertete dieser mit einem Flachschuss in die linke untere Ecke zum vielumjubelten Ausgleich.

Nach der Pause sollten sich die Ereignisse überschlagen. 

Mit einem sehenswerten Schuss stellte Markus Mendler die Führung für den 1. FC Saarbrücken wieder her. Bitter für die TSG, die in der Halbzeit Marcel Binanzer für Julian Hauser im Tor gebracht hatten. Dieser hatte noch keine einzige Ballberührung aus dem Spiel heraus. Doch die TSG ließ sich dieses Mal nicht schocken. In der 50 Minute platzierte Marco Gaiser einen Kopfball an die Unterkante der Latte. Von dort sprang der Ball leider wieder zurück ins Feld. Eine Zeigerumdrehung weiter wiederum Eckball für die TSG. Jetzt stand Lukas Falsch goldrichtig und brauchte die Kopfballverlängerung von Hannes Scherer zum erneuten Ausgleich nur noch über die Linie zu drücken. Die TSG war wieder dran. Doch Saarbrücken schlug sofort zurück. Eisele wurde steil angespielt und setzte sich im Laufduell gegen Konz durch.. Allerdings hatte er die Hand im Gesicht des Balingers. Bei solchen Situationen wurde auch schon abgepfiffen. Schiedsrichter Glaser sah jedoch keinen Regelverstoß und ließ weiterlaufen. Eisele war nun alleine vor Binanzer, der den Winkel geschickt verkürzte. Doch den Querpass auf den mitgelaufenen Jacob konnte auch er nicht verhindern. Locker schob der den Ball zur erneuten Führung über die Linie. ´

In der Folge ein offenes Spiel. Balingen drückte auf den erneuten Ausgleich und Saarbrücken bleib durch Konter gefährlich. Ein Unentschieden hätte den Spielverlauf besser abgebildet. 

 

Besucherzaehler